Top 11 Tipps zum Grillrost reinigen – der ultimative Guide

Wer kennt es nicht – nach jedem noch so gemütlichen Grill-Abend kommt der unangenehme Teil – den Grillrost reinigen. Niemand will es machen, aber jeder muss es machen. Wer es nicht gleich am selben Tag macht, für den wird es beim nächsten Grillabend umso schlimmer. Einen eingetrockneten Grillrost reinigen ist immer anstrengender als es sofort zu machen. Doch mit unseren Tipps bekommst du ihn selbst dann noch sauber.

grillrost-reinigen-der-ultimative-guide

Idealerweise sorgt man bereits vor dem eigentlichen Grillen für die besten Verhältnisse und somit dafür, dass weniger Fett am Grillrost haftet. Am besten kann man den Grill reinigen, indem man ihn, vor dem Grillen, mit etwas Speiseöl einreibt.

Dafür kann man einfaches Sonnenblumenöl verwenden. Jedoch darf man dabei nicht zu viel Öl verwenden, denn sonst tropft es nachher vom Rost in die Kohlen und das wollen wir nicht. Einfach einen Pinsel nehmen oder ein Küchentuch, etwas ins Öl tunken und den Grillrost überall leicht einschmieren.

Weisst du noch nicht womit du beim nächsten Mal grillen sollst? Dann schau dir unseren Beitrag an zur Fragestellung Holzkohle oder Briketts – was ist besser?

Die besten Tipps zum Grillrost reinigen

Tipp 1: Grillrost reinigen mit Zeitung und Wasser

Einfach und Unkompliziert: 5sterne
Wie schnell geht es:
Benötigtes Zubehör: 5sterne

Den Grillrost reinigen kann man ganz einfach mit Zeitungs- oder Küchenpapier. Es ist eine sehr unkomplizierte Methode um den gesamten hartnäckigen Schmutz zu entfernen. Beim verwenden von Küchenpapier musst du darauf achten mehrmaliges oder reissfestes Papier zu nehmen, denn wenn es etwas feucht wird, darf es nicht gleich komplett zerfallen.

Die Durchführung an sich ist sehr einfach – nachdem der Grillrost ausgekühlt ist, nimmt man sich etwas Zeitungspapier. Das Zeitungspapier weichst du in etwas Wasser ein und legst es dann überall auf den Grillrost. Jede Stelle sollte dabei bedeckt sein. Nun lässt du das einige Zeit lang liegen und wartest bis das getrocknete Fett eingeweicht ist. Dies dauert in etwa einen Tag, also am besten über Nacht stehen lassen. Das führt dazu, dass der grobe Schmutz einweicht und sich zusammen mit dem Papier entfernen lässt.

Nachdem du das Zeitungspapier entfernt hast, kannst du den Grillrost noch mit einer Bürste reinigen (Spülbürste) um den restlichen Schmutz zu entfernen. Da dieser bereits stark eingeweicht ist, sollte das Ganze einfach von der Hand gehen. Zuletzt noch einmal kurz mit einem Küchentuch und etwas Wasser drüber wischen und der Grillrost sollte wie neu aussehen.

Tipp 2: Grill-/Ofenreiniger

Einfach und Unkompliziert:
Wie schnell geht es:
Benötigtes Zubehör:

Sehr beliebt bei der Reinigung des Grillrosts ist auch der Grillreiniger oder auch einfach ein Ofenreiniger. Das funktioniert genauso wie beim Reinigen des Ofens. Du sprühst den Ofenreiniger auf den Grillrost und lässt ihn dann eine Weile einwirken. Nach dem Einwirken kannst du den Grillrost gut mit Wasser abspülen und zusätzlich noch mit einem Tuch abwischen.

Um sicherzugehen, dass du den Ofenreiniger auch komplett vom Grillrost entfernt hast, solltest du beim nächsten Grillabend den Rost etwa 5-10 Minuten lang auf der heißen Glut liegen lassen, bevor du das Grillgut draufgibst.

Morris Fenderbaum Backofen- und Grillreiniger
98 Bewertungen
Morris Fenderbaum Backofen- und Grillreiniger
  • ✔️ Besonders ergiebig als Ofenreiniger in der Küche: gegen eingebranntes Fett, Verkrustungen, Teigreste, Geruch - einfach Ofen auf ca. 40°C heizen, Morris Fenderbaum Backofenreiniger aufsprühen und abwischen. Ihr Sofortergebnis: ein Backrohr, das nach der Reinigung wie neu erstrahlt, clean und easy
  • ✔️ Liebling der Grill-Fans und BBQ-Blogger: Vielfach getestet und für jeden Einsatz als geeignet bewertet. Ob kantige oder gewölbte Grills - Gas, Kohle, Elektro - der Reiniger wird fein zerstäubt und erreicht ohne Schaum jeden Schmutz. So sehen Sie sofort, wie das Produkte arbeitet. Anschließend genügt eine Bürste, Grillbürste oder unsere Mikrofaser-Putztücher

Tipp 3: Grillrost reinigen mit Hausmittel – Backpulver oder Natron

Einfach und Unkompliziert:
Wie schnell geht es:
Benötigtes Zubehör:

Du fragst dich mit welchen Hausmitteln du den Grillrost reinigen kannst? Es gibt einige, doch das wohl beliebteste ist Backpulver oder Natron. Es funktioniert eigentlich recht einfach. Du nimmst dazu einfach 100 Milliliter Wasser und die selbe Menge an Backpulver bzw. Natron. Nun vermischt du das Ganze so lange bis daraus eine Masse entsteht. Jetzt kannst du die Masse mit einem Küchentuch auf den Grillrost schmieren. Sei dabei nicht sparsam, denn es sollte der ganze Grillrost damit bedeckt sein. Einwirken lassen!

Sobald das Backpulver-Wasser-Gemisch getrocknet ist, kannst du es mit einem feuchten Lappen gut abwischen und mit etwas Wasser abspülen. Beim nächsten Grillabend wieder den Grillrost 10 Minuten lang über der Kohle halten, bevor du das Grillgut draufgibst, dann ist er auch wirklich sauber.

grillrost-reinigen-durch-aufheizen

Tipp 4: Grillrost aufheizen

Einfach und Unkompliziert:
Wie schnell geht es:
Benötigtes Zubehör:

Auch mit ausreichend hoher Hitze kannst du den Grillrost reinigen. Am besten machst du das direkt nachdem du mit dem Grillen fertig bist. Du musst den Grill allerdings nochmal aufheizen, falls er schon komplett ausgekühlt ist. Sollten die Kohlen noch glühen, dann kannst du das erneute aufheizen überspringen.

Nun lässt du das Ganze etwa eine halbe Stunde lang liegen. Dabei sollte der Grillrost so Nah wie möglich an den glühenden Kohlen liegen, sodass alle Fettreste, mehr oder weniger, Rückstandslos verbrennen können. Solange der Grillrost noch warm ist, kannst du die hartnäckigen Schmutzreste noch mit einer Grillbürste entfernen. Achte jedoch dabei darauf dich nicht zu verbrennen.

IREGRO Grillbürste
6.039 Bewertungen
IREGRO Grillbürste
  • Mühelose Reinigung: Mit einem einzigartigen Design. Diese 46cm lange Grill-Bürste hat drei Bürsten in einem, jeder mit seinem eigenen Funktion. Es kann sauber jeder Ecke des Ofen machen.
  • Universal Grill-Bürste: Es ist eine universelle verwendung Grill-Bürste können, die mit Gas-Grill, Kohle-Grill, Raucher-Grill, Porzellan-Grill, Infrarot-Grill und kann alle anderen typen und macht wie weber grill oder foreman grill verwendet werden.

Tipp 5: Grillrost reinigen mit Cola

Einfach und Unkompliziert: 5sterne
Wie schnell geht es:
Benötigtes Zubehör:

Auch Cola gehört wohl mittlerweile zu den “Hausmitteln” um etwas damit den Grillrost zu reinigen. Du hast bestimmt schonmal davon gehört, dass man mit Cola einige hartnäckige Verschmutzungen entfernen kann. Genauso kann man einen eingetrockneten Grillrost reinigen.

Dazu nimmst du dir einen ausreichend großen Behälter und füllst ihn mit Cola. Nun legst du den Grillrost rein und achtest darauf, dass er vollständig von der Cola bedeckt ist. Das bedeutet, dass der Behälter groß genug sein muss. Hast du keinen passenden Behälter dafür, dann kannst du auch einen Müllsack oder ähnliches nehmen. Die Cola lässt du nun 24 Stunden lang einwirken und wischt den Grillrost danach mit einem feuchten Lappen gut ab.

grill-reinigen-mit-kaffee

Tipp 6: Der Kaffee

Einfach und Unkompliziert: 5sterne
Wie schnell geht es:
Benötigtes Zubehör:

Grillrost reinigen mit Kaffee? Klingt komisch, funktioniert aber relativ gut. Man nimmt den Kaffeesatz mit ein wenig Wasser vermischt und gibt dies auf einen Schwamm. Damit kann man nun den Grillrost ganz einfach “abschrubben”.

Falls es nicht ganz so gut klappt und die hartnäckigen Fettrückstände einfach nicht runter wollen, kann man den Kaffeesatz auf direkt auf den Grillrost schmieren und einwirken lassen. Danach nimmt man noch einmal den Schwamm zur Hand und wischt drüber bis sich die Rückstände vollständig vom Rost lösen.

Tipp 7: Grillrost reinigen in der Spülmaschine

Einfach und Unkompliziert: 5sterne
Wie schnell geht es: 5sterne
Benötigtes Zubehör:

Sehr einfach – funktioniert aber leider bei den meisten Personen nicht, da der Grillrost in der Regel größer als die Spülmaschine ist. Gehörst du zu einem der glücklichen bei dem der Rost in die Spülmaschine passt, dann kannst du diesen auch einfach dort spülen. Der Schmutz geht sehr einfach ab, allerdings sollte man darauf achten den gröbsten Schmutz bereits vorher zu entfernen. Dies kann man mit einer Grill- bzw. Drahtbürste schnell und einfach erledigen.

Des Weiteren sollte man bei der Reinigung eines Grillrosts aus Gusseisen aufpassen. Nachdem er eingebrannt wurde, sollte er nicht mehr mit Spülmittel gereinigt werden. Die Patina die während der Einbrennphase entstanden ist, würde dadurch nämlich zerstört bzw. entfernt werden. Natürlich sollte der Gusseisenrost auch nicht in der Spülmaschine gereinigt werden.

Tipp 8: Apfelessig

Einfach und Unkompliziert: 5sterne
Wie schnell geht es:
Benötigtes Zubehör:

Ein weiteres Hausmittel welches sehr gut funktioniert. Mit einer Mischung aus drei Esslöffeln Zucker und 200 Milliliter Apfelessig, du den Grillrost sehr gut reinigen.

Wenn du eine Sprühflasche bei der Hand hast, kannst du das Apfelessig-Zucker-Gemisch auch direkt auf den heißen Grillrost sprühen. Andernfalls kannst du es natürlich auch auftragen, nachdem der Grillrost ausgekühlt ist. Nachdem das Gemisch gut eingezogen ist, kannst du dir einen Schwamm schnappen und den Grillrost damit noch etwas “bearbeiten”. Am Ende noch etwas mit klarem Wasser waschen und schon sollten alle Verschmutzungen weg sein.

Tipp 9: Die Grillrost-Reinigungswanne

Einfach und Unkompliziert: 5sterne
Wie schnell geht es:
Benötigtes Zubehör:

Wenn du schonmal einen Grillrost gereinigt hast, dann weisst du, dass es eigentlich immer eine schmutzige Angelegenheit ist. Wenn du den Grillrost in der Küche reinigst, dann musst du in der Regel danach auch die Küche sauber machen. Doch dafür gibt es Abhilfe – So genannte Grill-Reinigungswannen. Eine Reinigungswanne mit 67x67cm reicht meist aus, jedoch gibt es auch Wannen mit 80x80cm und mehr.

Die Anwendung muss man eigentlich nicht erklären. Wanne mit Wasser Füllen, Spülmittel dazugeben und das Ganze über Nacht stehen lassen. Die meisten Verschmutzungen sollten so bereits abgehen. Alles andere kannst du mit einem Schwamm oder einer Grillbürste entfernen.

Grillrost Reinigungs-Wanne
219 Bewertungen
Grillrost Reinigungs-Wanne
  • Grillrost-Reinigungs-Wanne
  • Schwarz, aus stabilem Kunststoff
  • Ideal zum einfachen Reinigen Ihres Grillrostes
  • Aufgrund der Materialbeschaffenheit kann es zu Ausbleichungen auf der Oberfläche kommen

Tipp 10: Der Müllsack

Einfach und Unkompliziert: 5sterne
Wie schnell geht es:
Benötigtes Zubehör:

Es gibt viele verschiedene Grillroste in den unterschiedlichsten Form und Größen. Das macht es oft schwer den Rost einzuweichen um so Verschmutzungen einfacher zu entfernen. Ein einfacher Müllsack kann dabei Abhilfe schaffen. Dabei sollte man einen Müllsack verwenden, der nicht gleich reisst, wenn eine Kante des Grillrosts ihn streift.

Bevor es losgeht mischt man etwa 150 Milliliter Wasser mit genauso viel Backpulver und schüttet das Ganze dann in den Müllsack. Als nächstes wird der Grillrost in den Sack gepackt und der Müllsack wird mit einem Klebeband ordentlich verschlossen. Danach sollte man den Müllsack gut schütteln, damit sich das Wasser-Backpulver-Gemisch ordentlich verteilen kann. Nun lässt man das Ganze auf einer ebenen Fläche liegen und über Nacht einwirken. Am nächsten Tag sollten die hartnäckigen Verschmutzungen eingeweicht sein und ganz einfach mit einem Schwamm abgehen.

Tipp 11: Grillrost reinigen mit Asche

Einfach und Unkompliziert: 5sterne
Wie schnell geht es:
Benötigtes Zubehör:

Ja auch mit Asche kann man den Grillrost reinigen. Nachdem man mit dem Grillen fertig ist, lässt man die Asche zunächst auskühlen und benutzt sie danach zum reinigen. Man gibt einfach etwas Asche auf ein leicht befeuchtetes Küchentuch und reinigt damit den Grillrost. Der Russ und die Fettschicht sollte dabei relativ einfach vom Grillrost entfernt werden können.

Danach kann man den Grillrost noch mit Wasser abspülen und mit einem feuchten Küchentuch noch einmal drüber wischen. Wer sich wundert warum das so gut klappt – früher wurde auch Reinigungsmittel aus Asche (Wikipedia) hergestellt, also handelt es sich um ein natürliches Material, welches bei der Verbrennung entsteht und dabei auch noch für einiges nützlich ist.

Verschiedene Arten von Grillrosten reinigen

Wie reinigt man einen Grillrost aus Edelstahl?

Ein Grillrost aus Edelstahl hat viele Vorteile gegenüber anderen Materialien. Edelstahl ist sehr langlebig und beständig gegen Rost. Außerdem haftet Fett nicht so sehr an. Dadurch ist ein Edelstahl-Grillrost meist einfach zu reinigen. Das Material an sich ist auch nicht besonders empfindlich und kann daher, mit jeglichen Reinigungsmitteln gesäubert werden. Trotzdem sollte man dabei keine tiefen Kratzer in den Edelstahl machen. Am besten man bedient sich einem Zeitungspapier um die Verschmutzung aufzuweichen. Danach nimmt man einen Schwamm und säubert die hartnäckigen Fettreste. Zuletzt noch mit klarem Wasser abspülen, dann sollte alles sauber sein.

Wie reinigt man einen Emaillierten Grillrost?

Der Emaillierte Grillrost hat den Vorteil, dass das darunterlegende Gusseisen gut vor Außeneinwirkung geschützt ist. In der Regel sollte das auch den Rost sehr gut fern halten. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Schicht sehr glatt ist – dadurch bleiben Fette und Verschmutzungen grundsätzlich weniger haften. Das Problem dabei ist, dass die Beschichtung schnell beschädigt werden kann und dann den ganzen Schutz verliert, da das Material darunter dann offenliegt und schnell rostet.

Aus diesem Grund sollte man beim Grillen und auch beim Reinigen des Grillrosts darauf achten, die Emaillebeschichtung nicht zu beschädigen. Bei der Reinigung greift man lieber zu einem Schwamm als zu einer Grillbürste. Des weiteren sollten schonende Reinigungsmittel verwendet werden. Keinesfalls sollte man eine Drahtbürste oder ähnliches verwenden. Wer trotzdem gerne mit einer Grillbürste arbeitet kann zur Nylon-Grillbürste greifen.

Wie reinigt man einen Grillrost aus Gusseisen?

Der wohl einzigste Nachteil eines Grillrosts aus Gusseisen ist, dass er nicht besonders beständig gegen Rost ist. Aus diesem Grund kann mehr oder weniger alles für die Reinigung dieses Grillrosts verwenden. Nur kein Spülmittel und er sollte auch nicht in der Spülmaschine gereinigt werden. Arbeitet man mit Wasser oder flüssigen Putzmitteln, sollte man nach der Reinigung, den Grillrost gut trocknen oder trockenwischen, um sicherzugehen, dass er keinen Rost ansetzt. Außerdem sollte man den Grillrost aus Gusseisen nicht einfach irgendwo im Regen stehen lassen, denn dann setzt sich rasch Rost an und der Grillrost kann nicht mehr verwendet werden.

grillrost-reinigen-zitrone

Grillrost reinigen mit Zitrone

Viele reinigen ihren Grillrost mithilfe einer Zitrone bzw. mit Zitronensaft. Du solltest davor jedoch den groben Schmutz mit einer Grillbürste entfernen. Sobald der grobe Schmutz weg ist, kannst du eine Zitrone halbieren und damit den Grillrost überall gut einreiben. Sobald du den Grillrost mit der Zitrone behandelt hast, kannst du das eine halbe Stunde lang einwirken lassen und dann mit einem Schwamm unter Wasser abwaschen. Abgesehen davon, dass die Zitrone ein sehr gesundes Nahrungsmittel ist, wirkt sie auch noch desinfizierend.

Grillrost reinigen mit Alufolie

Möchtest du den groben Schmutz vom Grillrost entfernen, dann kannst du etwas Alufolie dafür nehmen. Dazu nimmst du einfach genügend Alufolie um eine Handgroße Kugel daraus formen zu können. Damit gehst du nun über den Grillrost und entfernst den groben Schmutz.

Weitere Tipps

  • Der Grillrost sollte nach jedem Einsatz gründlich von Fett- und Essensresten befreit werden
  • Um das Eintrocknen von Fett- und Essensresten so gut wie möglich zu vermeiden, sollte der Grillrost vor der Benutzung leicht mit Sonnenblumen- oder Rapsöl eingeschmiert werden
  • Beim Grillrost reinigen sollten keine „scharfen“ Gegenstände verwendet werden. Häufig sieht man, dass ein Messer verwendet wird um grob festsitzende Fettreste zu entfernen, jedoch zerkratzt man den Grillrost und auch den Grill meist dabei
  • Emaillierte Flächen müssen vorsichtig gereinigt werden. Zerkratzt man diese und entfernt somit die Schutzschicht, begünstigt das die Korrosion
  • Wird der Grill über den Winter nicht verwendet, sollte man jedenfalls den ganzen Grill reinigen. Dabei sollten Auffangschale, Grillrost und alle anderen, einfach abnehmbaren Teile, entfernt und gründlich gesäubert werden. Danach muss das Ganze komplett trocknen und danach auch trocken gelagert werden. Nichts ist schlimmer, als wenn der Grill nach dem Winter gerostet ist
  • Eine Grillbürste kann Wunder wirken beim Grillrost reinigen, deswegen sollte man sich auch eine gute Bürste zulegen.